Klasse Leistung der wD-Gröbis beim Vorbereitungsturnier der HSG Dietmannsried/ Altusried am 05.01.2018

unser Teamspruch "können wir das schaffen - ja wir schaffen das" nahm ganz neue Form an
 
Die Mädchen kamen ab der ersten Sekunde aus sich heraus. Die Abwehr steht, im Angriff mutig wie nie, ein Zusammenspiel vom feinsten.
 

Früh morgen 7:45 war Abfahrt in Gröbenzell.

7 Mannschaften - 6 Spiele á 12 Minuten standen bevor. Ganz schön sportlich für die 10 wD-Gröbis. Doch man nahm sich der Ausgabe an und legt ab der ersten Sekunde los. Im ersten Spiel des HCD Gröbenzell gegen den Gastgeber der HSG Dietmannsried haben die Mädchen umgesetzt was zuvor besprochen wurde.

Schon im ersten Angriff machte unsere Lucia ihr erstes Saisontor und strahlte übers Gesicht. Alina, Chiara und Fabienne übernahmen Verantwortung und gestalteten das Spiel fortan. Da Chiara allerdings vor Weihnachten verletzt ausfiel und seither kein Training hatte ließen die Kräfte schnell nach und es wurde gewechselt. Doch das war für alle kein Problem, egal wer auf dem Feld war, es war ein sehr schön MITEINANDER Spiel. So konnte das erste Spiel, wenn auch die linke Seite sehr vernachlässigt wurde, mit einer perfekt gestanden Abwehr, einer Angriffsfreudigkeit wie nie zu vor sowie mit unserer TOP Torfrau Toni mit einem 8:5 Sieg verbucht werde.


20 Minuten Pause und auf ins 2. Spiel des Turniers. In diese Partie, der Mädchen der SG Kempten/Kottern gingen wir mit einen mega Respekt ran. Die HCD-Powergirls nahmen sich der Aufgabe an und stürmten los. Die Angriffsfreudigkeit hielt weiterhin an, Wirbelwind Viki machte ein Tor nach dem anderen, TOP. Die Abwehr stand auch jetzt wie eine 1 und unsere Toni hielt nach wie vor wie eine Mauer. Auch unser Neuzugang Kathi hatte ihren ersten Einsatz mit einer sehr guten Abwehr verbuchen. So konnte auch dieses Spiel verdient mit 8:4 gewonnen werden. Die Schultern wurden immer breiter und den Stolz der Mädchen und auch der der Trainerin war nicht mehr auszublenden. Lucia bewies sich, während Chiara in diesem Spiel komplett auf der Bank saß, 1A am Kreis! Emely zeigte immer mehr, dass sie auf außen sehr stark sein kann.


Nun stand die schwerste Aufgabe des Turniers bevor. Die Mädchen des TSV Schwabmünchen 1 hatten einen Zug drauf, ließen kaum einen Angriff zu und gingen ab wie die Feuerwehr. Hier hatte auch unsere Toni keine Chance. Somit hakten wir dieses Spiel mit einem 16:3 ab. Erwähnt muss aber werden, dass alle wD-Gröbis bis zur letzten Sekunde gekämpft haben und keine Chance außen vor ließen. Die letzten zwei Minuten lauerte Chiara 2x eine Lücke und nahm sie mit Torabschlüssen wahr. Wir lassen uns schließlich nicht die Butter vom Brot nehmen.


Die Kräfte waren ganz schön aufgebraucht. Der Akku, welcher im vorangegangenen Spiel nahezu aufgebraucht wurde, konnte leider in der 20 minütigen Pause nicht vollständig aufgeladen werden. Das konnten wir im Folgespiel gegen die Mädchen des TV Waltenhofen deutlich sehen. Es war sehr anstrengend für die HCD-Mädels mitzuhalten. Doch jede, die eingewechselt wurde, gab ihr Bestes und kämpfte was das Zeug hielt. Dank der Reserven, die jede noch aus sich raus holte, konnte man mit einem 5:4 als Sieger vom Feld gehen.


Es kam wie es kommen musste. Der Akku scheinbar restlos leer, die Abwehr wie ein wild zusammen gewürfelter Haufen und in den wenigen Angriffen, die die Mädchen des VfL Günzburg den D-Gröbis ließen konnte kein Torabschluß verbucht werden. Hier war im Wurf eindeutig zu wenig Zug drin. Auch wenn die Ehre noch gerettet werden konnte und man nicht zu 0 spielte, mußten wir als Verlierer mit einem 1:5 vom Feld gehen.


„Auf welchem Platz stehen wir?" hieß es nur noch … Platz 3 zum greifen nahe … kämpfen bis zum Schluss, so war der gemeinsame Plan, der zu Beginn besprochen wurde. Also auch gegen TSV Schwabmünchen 2.

Die Spielerinnen übernahmen die Aufstellung und schicken Amely, Emely, Viki, Lucia, Carmen, Alina und natürlich Torfrau Toni ins Spiel. Kathi mußte leider passen. Der D-Nachwuchs des HCD kam schwer ins Spiel, bis es schließlich Wirbelwind Viki gelang den Ausgleich 1:1 zu holen. Amely versuchte ihre ersten Torabschlüsse, wenn auch ohne Erfolg, doch der Wille zählt! Weiter so - bald ist es soweit! Ups da geht noch was, merkten die wD-Gröbis. Jede holten die allerletzte Reserve raus, auch Fabienne und Chiara kamen noch mal zum Einsatz und gemeinsam, mit einer Glanzleistung in der Abwehr hielten die Powergirls bis nahezu zum Abpfiff die Spannung. Die Mädels auf Bank hielten mit Trainerin Jana den Atem an. 5:5 zeigte die Anzeige 5 Sekunden vor Ablauf der Spielzeit an. Wirbelwind Viki schnappte sich den Ball und lief einen tollen Tempogegenstoß, in der allerletzten Sekunden ging der sensationelle Wurf ins TOR und man konnte den 4. SIEG und den 3. Platz an diesem Turnier verbuchen. #Herzfklopfeninklusive


JR