Saison Ende Team II

Mit insgesamt 17 Mädchen vom Jahrgang 2003/2004 sind wir im September in die Saison gestartet. Wegen der Gruppenstärke wollten wir es ermöglichen, in einem zweiten Team, allen Mädchen viele Spielanteile zu geben. Wer schon mal ein 2. Team aufgestellt hat weiß um die schwierige Problematik. Besonders Eltern hadern mit der Situation, wenn das eigene Kind nicht im 1. Team spielt. Warum eigentlich? Der Trainer hat kein Problem, mit einem 2. Team in einer niedrigen Liga anzutreten, mal zu verlieren, oder den Mädchen neue Positionen und Herausforderungen anzutragen. Auch Team II Spieler sollten die Trainings nicht leichtfertig absagen, weil es ja scheinbar keinen Spaß macht in der niedrigen Spielklasse. Spaß kommt nicht daher geflogen, sondern Spaß im Sport entsteht aus Disziplin und zwar nur der eigenen. Mit einer disziplinierten Einstellung kommt der Erfolg und mit dem Erfolg der Spaß.

Team II ist ein Angebot von engagierten Trainern und Helfern im Verein, um den jüngeren ein Sprungbrett anzubieten und der Gruppengröße Rechnung zu tragen. Im Rückblick war der Spielbetrieb in der C2 nur mit größter Anstrengung aufrecht zu halten. Neben Krankheit und Verletzungen waren die Konfirmationswochenenden sehr oft ein Absagegrund. An vielen der 18 Spieltagen standen mehr D Jugendliche als Unterstützung auf dem Feld als C Jugendliche.

Ein bisschen überraschend, am Ende jedoch den o.g. Umständen geschuldet, beendet Team II die Saison in der Bezirksoberliga auf dem letzten Tabellenplatz. Für die Trainer und den Verein kein Weltuntergang. Die Mädchen der weiblichen D Jugend haben vor den zwei Jahre älteren Gegnern nie gekniffen. Über jedes Tor konnten wir uns freuen, auch wenn  viele Spiele überdeutlich hoch verloren wurden. Trotz dieser personellen, schweren Saison hat uns das letzte Spiel in Weilheim gegen den Liga-Meister in großen Teilen versöhnt. Alle Mädchen waren auswärts dabei. Es gab sehenswerte erste 15 Minuten und einen gemeinsames Saisonfinale bei MC.

BB